Radrennen ist am Sa.25.08.2018

 

 

 

 

Luca Jabczynski Sieger in der U17 - Saar-Pfalz-Cup-Rennserie 

 

Im ersten Septemberwochenende ging Luca Jabczynski mit den Fahrern Leon Brescher, Tim-Oliver Kolschefsky (beide RSV Linden) und Merlin Cambeis (RV Mehlingen) für den Landesverband Rheinland-Pfalz in Genthin an den Start. Dort wurden die Deutschen Meisterschaftstitel im Vierer-Mannschaftszeitfahren ausgefahren. Das U17-Rheinland-Pfalz Team belegte in dieser erstmaligen Besetzung einen 10.Platz.

Beim Kriterium in Hannover-Döhren fuhr Luca drei Rundengewinne auf der 1km langen Runde, die 40mal zu bewältigen war, heraus, womit er das Rennen als Sieger beendete. Tags darauf ergab sich beim Rundstreckenrennen in Dinslaken die Möglichkeit, sich mit den U19 Fahrern messen. Das U17-Rennen wurde gemeinsam mit der höheren Altersklasse bei getrennter Wertung gestartet. Auch hier sicherte sich der Radsportler aus Venningen Platz 1.

Letztes Wochenende fand das Schottener Bergzeitfahren auf den VULKAN in Schotten-Rudingshain (Hessen) statt. Die 7,9 km lange Strecke mit 300 Höhenmetern -Start in Rudingshain, Richtung Hoherodskopf bis Parkplatz Taufsteinhütte - fuhr Luca Jabczynski in 17:02,91 min (Schnitt 27,80 kmh). Mit dieser hervorragenden Zeit wurde er Sieger in der Altersklasse U17 und erreichte im Gesamtklassement aller Altersklassen einen 11. Platz.

 

 

Bild: Siegerehrung Schottener Bergzeitfahren (Finn Hahner, Luca Jabczynski, Luis Burkhardt)

<< Neues Textfeld >>

 

 

 

 

 

 

Lingenfelder Renntag großer sportlicher Erfolg
 
Eis-Elio D`Andrea Sponsor des GP im Hauptrennen sehr begeistert
Die kleinsten Rennfahrer vom „Ersten Schritt“ waren am vergangenen Samstag 26.08.2017 bei
bestem Sommerwetter die großen Sieger, waren sie doch überaus glücklich, die eine (U 9) bzw.
zwei Runden (U 11, U 13 = 3 km) unter Rennbedingungen toll gemeistert und mit „strahlenden
Gesichtern“ beendet zu haben. Der eine von den 15 gestarteten Teilnehmern sagte sofort: „Nächstes
Jahr komm ich wieder und trainiere vorher auf der Strecke noch etwas mehr.“ Gold- Silber- und
Bronzemedaillen, Urkunden sowie „Goldbären von Haribo“ und so manches „Elio-Eis“ waren
schließlich der Lohn der Anstrengung für die Anfänger, die sicherlich diesen Renntag als schöne
„sportliche Erinnerung“ mit nach Hause nahmen.
Der RV Viktoria 05 leitete an diesem Wochenende mit seinem bundesweit bekannten Kriterium die
interessante Rennserie ein, die mit dem Lauf in Dierbach/RSC Wörth, Mutterstadt und schließlich
Böhl am 29.08.2017 fortgesetzt wurde. Grund genug, besonders für die weit Angereisten ihr
Können unter Beweis zu stellen. Dies zahlte sich vor allem für das gut aufgestellte Fahrerfeld der
Elite / AB-Klasse aus, deren Fahrer vornehmlich aus dem Allgäu das Hauptrennen um den „GP
Elio-Eis“ dominierten. Tim Schlichenmeier vom RSC Kempten gewann das spannende Finish vor
dem Freiburger Christopher Schmieg, der sich bereits 2011 und 2014 in die Lingenfelder Siegerliste
eintragen konnte. Auf Platz 3 landete der letztjährige Sieger und „pfälzische Seriensieger“ Simon
Nuber vom Team Möbel Ehrmann. Für Lokalmatator Carsten Siegel (19) hatte dieses Rennen
zunächst eine besondere Brisanz, er war jedoch aufgrund seiner bisher sehr anstrengenden Saison
und der kräftezehrenden Attacken im Rennverlauf nicht mehr in der Lage, das Rennen zu Ende zu
fahren. Siehe hierzu auch sein Interview in der „Rheinpfalzpresse“. Seinen letztjährigen Sieg nicht
wiederholen konnte unser Jugendfahrer Luca Janis Jabczynski (U 17), der sich diesmal mit der
Silbermedaille begnügen musste und mit seiner Leistung dennoch zufrieden war.
Aber wo waren denn unsere Lingenfelder Zuschauer/Innen an diesem Tag? Waren die
hochsommerlicher Temperaturen etwa schuld, oder nimmt einfach das Jahr um Jahr festzustellende
Desinteresse immer mehr zu? Woran liegt es? Darüber grübeln seit Tagen die Verantwortlichen des
ausrichtenden RV und überlegen, auf welche Weise diese aufwändige und attraktive
Sportveranstaltung in Zukunft noch besser vermarktet werden kann. Hier ist nicht nur die
Lingenfelder Vereinswelt angesprochen, sondern auch das Ortskartell sollte mit „neuen Ideen“ dazu
beitragen, wie gerade unsere Lingenfelder Bürger/Innen wieder mehr zum „Ausgehen“ in ihren
Ortskern bzw. zu „ihren Verantaltungen“ bewegt werden können.
 
Die Vorstandschaft des RV Viktoria 05 bedankt sich nun bei den vielen
Helferinnen und Helfern einschl. Kuchenspender/Innen, und vor allem bei den
Anwohnern der Rennstrecke, die immer viel Verständnis für die Austragung
dieses Radrennens aufbringen.
Ein großer Dank gilt den Adressen der Lingenfelder, Germersheimer,
Schwegenheimer und Westheimer Geschäftswelt einschl. Banken und Sparkasse,
Ortsgemeinde und den vielen Klein- und Großsponsoren, ohne die eine solche
Veranstaltung nicht durchzuführen wäre.
Die Vorstandschaft

Neues Textfeld >>

 

Siegerehrung A/B-Klasse, 1.Schlichtenmaier, 2.Schmieg, 3.Nuber, links mit Sposor des Hauptrennens Elio D`Andrea

 

 

Siegerehrung U 17, 1.Boos, 2.Jabczynski, 3.Cambeis,mit Ortsbürgermeister Erwin Leuthner

 

 

1.Schritt-Teilnehmer

 

 

 

 

<< Neues Textfeld >>

 

Hauptsponsor:Elio D`Andrea mit Peter Kaiser

 

 

 

 

Das Küchenteam

 

 

 

An alle Helferinnen und Helfer unseres RADRENNENS am vergangenen Samstag:

DANKE: Durch Eure Hilfs- und Einsatzbereitschaft habt Ihr erneut bewiesen, daß es sich immer wieder lohnt "im gemeinschaftlichen Geist" etwas zu bewegen. Unser Radrennen war sportlich ein voller Erfolg, "zuschauermässig schwach" , jedoch die öffentliche Resonanz hierzu bleibt noch abzuwarten - siehe beigef. Nachlese -.  Wichtig war für uns auch, daß nach getaner Arbeit ein wenig "gefeiert" wurde und wir zusammen dennoch viel Freude ausstrahlten. Das lässt weiterhin hoffen.

Mit sportlichen Grüssen:  DIE VORSTANDSCHAFT

 

 

 

 

Das Foto zeigt die Sieger bei  Abschluß der 1.Etappe der Tour de L`Ain in Frankreich ( mit Luca Jabczynski re).Im Gesamtergebnis hat das Team von Rhl.-Pfalz Platz 3 belegt.

 

 

 

 

Sieger bei der Landesmeisterschaft:Luca Jabczynski vom RV05 Lingenfeld

 

 

 

 

 

 

 

Im Rahmen einer Feierstunde wurde unser U 17-Jugendfahrer Luca Jabczynski aus Venningen wegen besonderer Leistungen in 2016 u.a. auf Rhld-Pfalz-Ebene-durch die Verb.Gemeinde Edenkoben besonders geehrt.Die Zusammenkunft fand am 23.05.2017 in Edesheim statt.

Herzlichen Glückwunsch

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Training:Erst ab 08.04.2018

Treffpunkt:

Radfahrerheim

Im Oberwald 7

67360 Lingenfeld

Donnerstag ab 18:00Uhr

Samstag ab 13:00Uhr

INFO:Kaiser Peter

Handy:0176/31606572


 

Sie wollen etwas über einen Rennfahrer wissen!

www.rad-net.de

 Hot Links das Sportlerportraits anklicken und bei Sichwort:Den Namen eingeben

 

Hier Filme von Luca Jabczynski von den

Rennen 2016/2017/2018

 

   https://www.youtube.com/playlist?list=PLPgY7imkGxuxpNyrPeQ5Rb4UEEFMS2eq9

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Radfahrer Verein Viktoria 05 e.V. LINGENFELD